MITTELDING

Nicht nur für Allergiker: der Tropentrocki als Alternative zum Neoprenanzug







Mobbys: T4 Aero Shell Dry
UVP: ab 699 Euro
Typ: Trockentauchanzug
Verschluss: vorn, mittig, rundum
Material: Laminat
Zubehör: Füßlinge, (Kopfhaube,Trockenhandschuh im Kaltwasser)
Ausstattung: nach Wunsch
Praxistipp: als Tropenversion mit Fuß- manschetten bestellen

weitere Infos: www.balzer-tauchsport











Ein Trockenanzug im warmen Wasser? Es dauert meist nur wenige Tauchgänge bis die neidvollen Blicke der langsam fröstelnden Mittaucher auf einem haften. 

Dabei war dies eigentlich nicht der Grund für meine Anschaffung des Tropentrockis. Eine Neoprenallergie brachte mich in die Bredouille nach einer Alternative zum Nasstauchanzug zu suchen. 

Als Unterzieher dient das Material Thermocline der Firma fourth element. Dieses ist auftriebsneutral und wärmt gleichzeitig wie ein klassisches Drei-Millimeter-Neopren. Dem Unterzieher macht es auch nichts, wenn mal etwas Wasser an Armen oder Beinen in den Anzug läuft. 

An den Füßen bleibt die Wahl zwischen leichten Fußteilflossen oder Neopren-Füßlingen mit Geräteflossen. Während „normale“ Trockenanzüge mit angesetzten boots an den Füßen immer Auftrieb erzeugen, taucht sich der Tropentrocki wie ein Nasstauchanzug. Prima bei der Trocknung ist auch, dass man den Anzug durch die fehlenden Stiefel komplett auf links ziehen kann. 

Eine Besonderheit bietet der Mobbys mit seinem selbst zu schließenden Reißverschluss. Dieser verläuft über den Rücken im oberen Brustwirbelbereich, wo die Bewegungsfreiheit am größten ist. Nahezu perfekt also.

Das atmungsaktive Material lässt einen an Land nicht schwitzen. Beim Ausmessen sollte man bedenken, dass man bei dieser Variante einen engeren Schnitt als beim klassischen Trockenanzug benötigt. 

So weit so gut.Vergessen wir aber nicht die Nachteile: Der Strömungswiderstand in einem Laminat-Trockenanzug ist deutlich größer als bei einem optimal sitzenden Neoprenanzug. Auch die Wasserlage ist nicht so leicht anpassbar wie im Nassanzug. Hinzu kommt natürlich der deutlich höhere Preis im Vergleich zu einem simplen Neoprenanzug.

Fazit: Der Tropentrocki wird dem Nasstauchanzug in der Menge sicher keine Konkurrenz machen. Aber für den ein oder anderen Einsatz ist er durchaus eine Alternative. Und in Sachen Wärmehaushalt auch die deutlich bessere.


Unsere Autorin:
Annika Hoffhaus
Tauchsport & Umwelt e.V. Osnabrück (TL**)








Die getestete Ausrüstung wurde von der Autorin – ohne Sonderkonditionen – gekauft


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.