DANKE FRANZ!

16 Jahre lang hat Prof. Dr. Franz Brümmer die Geschicke des VDST geleitet. Es waren die erfolgreichsten Jahre des VDST! Dafür danken wir Dir Franz.


Franz Brümmer hat es geschafft, den Blick auf den VDST zu verändern: beim DOSB und in der Öffentlichkeit. Er hat den von Dr. Friedrich Naglschmid eingeschlagenen Weg, den VDST als Natursportverband zu prägen, zusammen mit seinem Vorstandsteam umgesetzt. Heute ist der VDST in vielen Fragestellungen der kompetenteste Ansprechpartner bei allen und bei allem, was man von unter Wasser wissen möchte und wissen muss – auch über den Sport hinaus,“ sprach Prof. Dr. Ralph Schill in seiner Laudatio zur Ehrung von Prof. Dr. Franz Brümmer mit dem Hans Hass »Fifty Fathom« Award. Besser kann ich es gar nicht ausdrücken, natürlich nicht, denn ich kenne den VDST, den Franz aufgebaut hat, erst seit knapp zwei Jahren. Vorher war der VDST für mich nur eine von vielen Ausbildungsorganisationen, vielleicht etwas zu deutsch, zu oberlehrerhaft zu besserwisserisch – für einen Journalisten wie mich. Aber Franz hat mir den Verband dann doch näher gebracht, vielleicht wie ein Familienvater seine Kinder vorstellt, Kinder die nicht perfekt sind, aber die es zu etwas bringen werden – da war sich der Franz ganz sicher. Das erste Mal haben wir uns 2003 getroffen, auf der boot, nach Franz‘ Wahl zum Präsidenten. Ich in der Blüte meiner Karriere als Chefredakteur der unterwasser, Franz gedopt von dem Wunsch, den VDST ganz nach vorn zu bringen, und zwischen uns eine Legende des Tauchsports, Professor Hans Hass. Wir trafen uns anlässlich meines ersten Editor‘s Table parallel zur boot. Und schon am nächsten Tag unterzeichneten wir gemeinsam mit Hans Hass einen Wissenschaftsaward der Zeitschrift unterwasser, den Hans Hass Award. Fortan beobachtete ich den VDST zwar immer noch mit der einem Journalisten eigenen Skepsis, aber Franz mit einer stetig steigenden Achtung vor seinen Leistungen innerhalb des VDST und innerhalb der Tauchsportbranche. Erst im November 2017, als ich von der Mitgliederversammlung NICHT gewählt wurde, konnte ich nur erahnen, was Franz in den 16 Jahren seines Schaffens geleistet hat. Zu viel, als dass ich dazu etwas beitragen könnte, genug, dass der Präsident des DOSB unserem ehemaligen Präsidenten am 7. Dezember 2019 die Ehrennadel des DOSB angesteckt hat. Also lassen Sie mich hier einfach seine Worte weitergeben: Laudatio Prof. Dr. Franz Brümmer  von DOSB-Präsident Alfons Hörmann „Wo immer es um Prof. Dr. Franz Brümmer geht, ist große Hochachtung spürbar. Hochachtung vor seinem beeindruckenden gesellschaftlichen Engagement – nicht nur als Präsident des Verbandes Deutscher Sporttaucher seit 2003, Hochachtung vor seinen umfassenden Kenntnissen und seiner konstruktiven Art, kurz: Hochachtung vor einem unerbittlichen Streiter in der Sache und zugleich unermüdlichem Brückenbauer zwischen den Welten, vor allem zwischen Sportinteressen und Naturerfordernissen. Franz Brümmer hat sich immer starkgemacht für ein harmonisches Miteinander von Mensch, Sport und Natur. Franz Brümmer war, ist und bleibt hoffentlich ein Gestalter dieses wichtigen Zusammenspiels – er hat die notwendigen Diskussionen in Gang gebracht, vorausschauend die Risiken klar benannt – und gleichzeitig die Verantwortung der Organisationen genauso wie jedes Einzelnen deutlich gemacht. Damit hat er sich weit über seinen Verband hinaus große Verdienste für einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Natursport erworben, der schon vor fünf Jahren mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes gewürdigt worden ist. Der große Erfolg des Wirkens von Franz Brümmer beruht darauf, dass er nicht das Sporttreiben in der Natur grundsätzlich hinterfragt, sondern den Ausgleich sucht zwischen den Interessen von Sport und Freizeit einerseits und Natur-, Umwelt- und Klimaschutz andererseits. Das ist ein hoher Anspruch, den er mit viel Geschick, Ausdauer und durchaus der einen oder anderen Kraftanstrengung vorbildlich erfüllt hat.“ In Anerkennung seines langjährigen und vorbildlichen Engagements in Sportdeutschland verleiht der DOSB Prof. Dr. Franz Brümmer die Ehrennadel. Diese Anerkennung von Seiten des Deutschen Olympischen Sportbund ist nicht zu toppen – selbst nicht mit der goldenen Ehrennadel mit Brillanten, die Franz aus den Händen unseres neuen Präsidenten, Dr. Uwe Hoffmann, auf der Mitgliederversammlung in Rostock entgegennehmen durfte. Am meisten aber, da bin ich mir sicher, freut sich Franz über die Anerkennung aus den Reihen seiner vielen Freunde, die er weit über den VDST hinaus hat – im Tauchsport und in der Wissenschaft und dazu zähle ich mich auch. Danke Franz!

Dietmar W. Fuchs
Chefredakteur VDST-sporttaucher

Mit Sicherheit sind die Verdienste und Ehrungen, die Franz sich im Laufe seiner Amtszeit erarbeitet hat ein Zewichen für den Erfolg. Von dem Vertrauen, dass 80.000 Mitglieder mit der viermaligen Wiederwahl in ihren Präsidenten  gesetzt haben, über den internationalen Hans Hass Award bis hin zum Bundesverdienstkreuz hat Franz alles für sein Ehrenamt gegeben das nur vorstellbar ist. Sein VDST aber auch die Größen unseres Landes und internationale Honoratioren haben seinen Weg gesäumt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.