RIESEN AUSWAHL

Von bunten Riffen bis zu gigantischen Pottwalen wird auf Mauritius viel geboten


Wo: Nordwesten der Insel im Hibiscus Beach Resort& Spa, Pereybere, Mauritius 
Wann: Ganzjährig
Warum: Die einzige VDST-Basis auf der Insel, perfekter und sehr persönlicher Service, superschöne Strände, tolle Insel für einen erholsamen Urlaub mit schönen Tauchgängen.
Besonderheiten: Viele Wracks, besonders kleine Tauchgruppen, schöne Unterwasser Landschaften, große Tiere 
Preis: 14 ÜN/HP, 10 Tauchgänge ohne Flug ab 1.100 €. 
myclimat: Deutschland nach Mauritius 18.400 km, kompensieren mit 83 Euro pro Person.


Die Insel Mauritius ist ein bunter Mix verschiedenster Kulturen. Über die Jahrhunderte haben afrikanische, indische und europäische Einflüsse das Leben der Menschen geformt und es besteht ein harmonisches Miteinander. Unter Wasser gibt es zahlreiche Wracks, gewaltige Felsformationen, abwechslungsreiche Riffformationen und viele Fische, die auch an der ostafrikanischen Küste so vorkommen. Vor der Küste im Blauwasser tummeln sich Delfine, Schildkröten und Wale.  Der Orca Dive Club liegt weit im Norden der Insel oberhalb der Grand Baie. Die Basis ist auf kleine Gruppen ausgerichtet und so fahren wir gleich am nächsten Tag zur Insel Coin de Mire, wo in der Confetti Bay das Wrack der D‘Jabeda liegt. Das 44 Meter lange ehemalige Fischerboot wurde künstlich versenkt und steht in 32 Metern Tiefe aufrecht auf dem Sandgrund. Der Korallenbewuchs am Wrack ist perfekt, auch wenn es überwiegend Steinkorallen sind, die das Deck überziehen. Das künstliche versenkte „Riff“ wurde von den Meerestieren dankend angenommen und es scheint kein „Wohnraum“ im Wrack ungenutzt. Weitere schöne Tauchplätze sind in unmittelbarer Nähe der Tauchbasis, oft nur 5 bis 10 Minuten mit dem Boot entfernt. Am meisten beeindrucken mich die zwei kleinen Wracks Emily und Waterlilly. Die kleinen Schlepper liegen in nur 26 Metern Tiefe und sind wunderschön von Korallen und Schwämmen überzogen. Durch die unglaubliche Menge an Fischen wird der Platz zum Fotostudio. Dank des von der Basis angebotenen Nitrox kann ich fast den kompletten Tauchgang in dieser Tiefe fotografieren. Ginge es nach mir, würde ich gleich noch mal hier tauchen. Aber Nico will mir noch mehr zeigen. So betauchen wir am Nachmittag noch einen Felsengarten. Ich finde mich zwischen riesigen Felsblöcken wieder, auf denen gewaltige Gorgonien stehen. Die Fischvielfalt ist hier deutlich geringer, doch dafür treffen wir gleich mehrere große Barrakudas, einen Rochen und einen mächtigen Tuna. Wer nach Mauritius kommt, sollte unbedingt auch eine Rundreise über die Insel einplanen. Das Landschaftsbild ist geprägt von monumentalen Bergrücken entlang der Nordsüdachse. Besonders sehenswert sind die hinduistischen Tempelanlagen. Die sehenswerteste liegt am Grand Bassin, einem Kratersee. Im Südwesten der Insel befindet sich der »Black River Gorges National Park«, durch den nur eine Straße führt. Die dicht bewaldeten Täler haben unzählige Wasserfälle, die sehr beeindruckend in tiefe Täler fallen. Am südlichen Ende des Parks liegt das Naturphänomen der »siebenfarbigen Erde«. Das vulkanische Gestein ist durch die tropische Verwitterung ausgewaschen und die zurückgebliebenen Eisen- und Aluminiumoxide bilden die rot bis violett-blauen Töne des Gesteins. Die beliebtesten Strände »Flic en Flac« und „Grand Baie“ liegen beide auf der Westseite der Insel, aber es gibt noch viele weiter superschöne Badebuchten. Oberhalb der Grand Baie liegt das „Hibiscus Beach Resort“ in dem Orca seine Tauchbasis betreibt. Die Anlage ist dicht mit hohen Bäumen bestanden und selbst in der Mittagshitze ist es hier noch angenehm kühl und immer ruhig. Ein perfekter Platz für einen entspannten Tauchurlaub, ist doch die Tauchbasis direkt am Strand und alles nur wenige Meter auseinander.

Weitere Infos: www.orca-diveclubs.com

Die komplette Reise wurde von Orca finanziert

Unser Autor:
Gerald Nowak
VDST-Direktmitglied
Professioneller Tauchreise-Journalist






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.