FLY & DIVE

Lufthansa Tauchsportler sind viel auf Reisen ab sofort mit einem Kallweit Trocki



KALLWEIT: Xenon
UVP: ab 1499 Euro 
Typ: Trockentauchanzug
Verschluss: nach Bedarf, auf Wunsch
Material: Octolaminat, Farbwahl
Zubehör: Kopfhaube, Füßlinge, Trocken-Handschuhe
Ausstattung: nach Wunsch
Praxistipp: Latexsocken und separate Füßlinge sorgen für eine bessere Passform und Kraftübertragung zur Flosse

weitere Infos: www.kallweit.de


Es wurde Zeit für einen neuen Trocki! Nach intensivem Vergleich und Test fiel die Entscheidung bei Georg auf den blauen Kallweit Helios (Brusteinstieg, siehe Heft 2/18). Für mich gibt‘s den Xenon Front in der gelben Wracktauchedition. Andere Marken wären billiger gewesen, aber Kallweit bietet nicht nur eine gute Beratung (Testtauchmöglichkeit für 100 Euro wird beim Kauf verrechnet), sondern auch jede Menge Sonderausstattung. Damit lässt der Hersteller keinen Wunsch offen. Selbst die Hauben sind in unterschiedlichen Stärken verfügbar und das Trockentauch-Handschuhsystem von DryGlove überzeugt mit einfachstem An- und Abklicken. Mit den Fleece-Handschuhen darunter kam in Hemmoor kein Kältegefühl auf. Der Saros SFT Unterzieher mit der V-Warm Unterwäsche war mir im sonnigen September sogar noch zu warm und produziert gut zwei Kilo Auftrieb. 

Wer im Winter tauchen will nimmt zwei Kilo Blei mehr gern in Kauf. Hauptsache man hat‘s kuschelig warm.

Fazit: Den Brusteinstieg (Helios) bevorzugen einige Taucher. Je nach Körpermaßen ist aber auch der diagonale Front-Reißverschluss gut und hat mir persönlich besser gefallen. Dazu alle Pflegesets. Das macht eine stattliche Aufpreisliste aus, lohnt sich aber. Sechs Tauchgänge bis auf über 40 Meter bei Wassertemperaturen zwischen vier und 19 Grad bestätigten unsere Kaufentscheidung. Alles gut und trocken. Nun gibt es zwei weitere Kallweit-Taucher bei den Lufthansa-Fliegern, äh Tauchern in Hamburg.


Unser Autor:
Dieter Zimmermann
LSV-Hamburg e.V.
Sparte Tauchen











Die getestete Ausrüstung wurde vom Autor – ohne Sonderkonditionen – gekauft


2 Gedanken zu „FLY & DIVE

  • 15. Mai 2022 um 11:59
    Permalink

    Hallo Sporttaucher Redaktion,
    Ich finde unseren Sporttaucher ja immer ganz nett, aber die Ausprobiert Seite ist leider nicht so gelungen. Im aktuelle Sporttaucher 3/22 sind „Ausprobiert links“ zu Artikeln aus 2019 verlinkt.
    Das geht doch besser oder?

    Viele Grüße
    Marco

    Antwort
    • 17. Mai 2022 um 07:30
      Permalink

      Hi Marco,
      besser geht immer! Die QR-Codes im Heft sollen aber tatsächlich auf „alte“ Berichte verweisen, schon allein um zu zeigen wie „voll“ unsere neue Webseite aktuell schon ist. Du hast aber recht, dabei dürfen auch ruhig Beiträge aus 2020 und 2021 sein. Wir werden uns bessern 🙂
      Grüße Dietmar aus der Redaktion

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.