ORANGENEIS

Im Januar war es soweit, die ersten Prototypen der VDST-Edition mussten sich der Herausforderung Extremtauchen stellen


Taucheruhren sind wieder en vogue, bei Tauchern die tief und lange tauchen und nicht hoch und runter. Wer in Tiefen ab 50 Meter – die dazu nötige Ausbildung vorausgesetzt – eine Stunde oder länger an einem Wrack „arbeitet“ braucht keinen Computer für die Deko. Mit Tabelle, einer zuverlässigen Automatik-Uhr und einem mechanischen Tiefenmesser ist man in Extremfällen sicher unterwegs. Sicherer als mit Batterie betriebenem Computer – deshalb führen Profis, zumindest als redundante Anzeigen, immer einen Tiefenmesser, und einen Bottemtimer und eine Dekompressionstabelle mit, weil das günstiger ist als eine hochwertige Taucheruhr, vor allem aber, weil kaum eine Uhr um einen Trocki passt, speziell wenn dieser mit Trockenhandschuhen ausgerüstet ist. Das aber ist die Waffe der Wahl für Techies – und dafür hat der VDSTsporttaucher gemeinsam mit interessierten Tech-Tauchern ein Pflichtenheft erstellt, dass wir Certina überreicht haben, mit der Bitte unsere Wünsche zu erfüllen.Im Januar hatten wir die Gelegenheit fünf Prototypen unter Eis im Weißensee (siehe auch Seiten 16-19) zu erproben. Leider war die Sonderanfertigung des VDST „NATO-Armbands“ noch nicht verfügbar, sodass wir mit der handelsüblichen Verlängerung (siehe Foto ganz unten) arbeiten mussten. Im Flachwasserbereich unter Eis kein Problem, aber wenn sich der Anzug komprimiert und die Uhr locker wird, ist ein schnelles Nachstellen illusorisch – dazu gibt es – exklusiv für VDST-Mitglieder – beim Kauf der Uhr zwei spezielle NATOBänder geliefert. Zum Test gibt es nicht viel zu sagen. Natürlich hat „unsere“ Uhr die Aufgabe ganz cool gelöst. 

weitere Infos: Certina DS-2 Super PH500M


Unser Chefredakteur (im Aqualung Trocki) hat seine ganze Erfahrung in Sachen Taucheruhr eingebracht, plus die Wünsche erfahrener VDST-Taucher an das Schweizer Certina-Team weitergegeben. 

Der Eistauchprofi und unabhängige „Testtaucher“ Christoph (im Certina Überzieher) durfte den Prototypen dann endlich auch in der Praxis ausprobieren. Sein Fazit: „Die traditionelle Taucheruhrenschmiede Certina hat eine exklusive Taucheruhr geschaffen hat, die es Wert ist,  den guten Ruf des VDST in die Unterwasser-Welt zu tragen, eingestanzt auf dem Rückdeckel. 









Ein Gedanke zu „ORANGENEIS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.