SOMMER

In der zweiten Jahreszeit widmen wir uns einem Motiv an das wahrscheinlich niemand denkt: Quallen Thomas Lüken verrät, wann, wo und wie man diese Fotos nachmachen kann


Fotosaison ist das ganze Jahr über. Im Winter unter Eis, im Frühjahr im kleinsten Tümpel, im Sommer in den tiefen Seen und im Herbst bunte Halb&Halb-Aufnahmen, um auch allen Klischees zu genügen. Für den Sommer hat bisher kein passendes Bild die Redaktion erreicht, daher nochmal die Aufforderung an alle: Schickt uns Bilder. Hilfsweise muss das Grevelinger Meer herhalten.

WER?

Thomas Lüken
Mitglied der Deutschen Foto-Nationalmannschaft im VDST








WAS?

Fotos: Thomas Lüken (5), Hersteller (5)


Close Focus Wide Angle Aufnahme einer Ohrenqualle im Gegenlichtn
















WANN?

Am 06. August im Grevelinger Meer. Im Hochsommer stehen die Qualen „in voller Blüte“ und treiben nahe der Oberfläche durch das aufgeheizte Meer. 

WIE?

Von unten vorsichtig annähern, nicht ausatmen und an der Kamera alles vorher einstellen.







WOMIT?

Ich fotografiere mit einer Nikon D800E im Seacam Gehäuse. Für das Quallen- Foto habe ich ein rasiertes Sigma 15 mm F2,8 EX DG Diagonal Fisheye-Objektiv im Fisheye Makro Port genutzt und mit zwei Seaflash 150D-Blitzen manuell geblitzt.









ALTERNATIVEN:

1 Mit einer Action-Cam idealerweise mit einer Vorsatzlinse, um die Naheinstellgrenze zu verringern, zum Beispiel INON UCL-G165 SD underwater wide close-up lens.






2 Bei Kompaktkameras kann durch eine Vorsatzlinse der Weitwinkel-Effekt erzielt oder verbessert werden. Die Vorsatzlinsen gibt es ab 129 Euro. Die Inon UWL -100 erreicht mit dem optionalen Dome 144 Grad Bildwinkel.


3 Mit einer SLR blitze ich bei Weitwinkelaufnahmen manuell, da die TTL-Steuerung durch das dunkle Wasser oft zu viel Leistung abgibt. Blitzlicht auf das Motiv zu bekommen ist schwierig, da sich die Qualle einen Zentimeter vor dem Fisheye Makro Port befindet. Die richtige Position der Blitze lässt sich je nach Motiv nur durch Ausprobieren finden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.