ERFOLGSMODELL!

Die InterDive öffnet zum zehnten Mal ihre Tore. Trotz Pandemie und Kriegszeiten haben es die Macher der InterDive geschafft, diese Tauchermesse in Friedrichshafen in jedem Jahr seit der Gründung durchzuführen. 


Teilweise mit Auflagen und reduziertem Programm, aber sie fand statt – in den vergangenen beiden Jahren dann auch als einzige Messe in Deutschland. Damit ist die InterDive schon lange keine Regionalmesse mehr, sondern die Plattform für Hersteller, Händler, Reiseanbieter, Tauchbasen. Zusätzlich können sich die Besucher jetzt auch bei verschiedenen Ländervertretungen informieren. Unter anderem wird Tahiti Tourisme vertreten sein, zusammen mit Topdive, die Angebote mehrerer Tauchbasen aus Französisch-Polynesien im Gepäck haben. Das bedeutet Infos zu Tauchgebieten in der Südsee aus erster Hand. In diesem Jahr erwarten Walter Harscher und sein Team fast schon wieder „normale“ Verhältnisse, bereiten sich aber trotzdem auch auf Plan B vor. Die Aussteller ziehen mit – zum Redaktionsschluss war die Halle B5 bereits ausgebucht, inzwischen wird auch wieder das Foyer als Ausstellungsfläche genutzt. Fast alle bekannten Hersteller sind vertreten, auch hier einige erstmals in diesem Jahr. Bewährtes wird weiterhin stattfinden: Bühnenprogramm und die beliebten Versteigerungen zu einem sozialen Zweck, „Genießerstationen“ mit regionalen Angeboten. Es wird auch wieder eine Hallenparty mit Livemusik am Freitagabend geben. Auch für die Vereine ist was geplant: Die weiteste Anreise eines Vereins und die größte Vereinsgruppe werden jeweils mit einem kräftigen Zuschuß in die Vereinskasse belohnt. Infos hierzu im Kasten und bei uns am Stand.Ihr findet uns direkt gegenüber der Bühne auf dem Stand 517. Die beiden Landesverbände aus Baden-Württemberg (BTSV und WLT) und der VDST präsentieren sich wieder gemeinsam. Neueste Infos zu Ausbildung, Umwelt und Visuellen Medien, Lizenzverlängerungen, die Programme für das kommende Jahr. Grund genug, bei uns vorbei zu schauen…. Wir freuen uns auf Euch. Wer nicht kommen kann, erfährt im Blog alles, was in den vier Tagen auf der Messe passiert….

Wettbewerb für Vereine:
*Der Veranstalter lobt für die Vereine zwei Preise aus:
1. Die weiteste Anreise?
Kommt an unseren Stand mit mindestens 10 Vereinsmitgliedern im Vereinsoutfit, lasst Euch fotografieren und schon seid Ihr in der Liste.
2. Die meisten Vereinsmitglieder?
Auch hier gilt: Ein Gruppenfoto an unserem Stand ist der Beweis. 


Öffnungszeiten:
Donnerstag: 12:00h – 19:00h

Freitag: 12:00h – 20:00h
Samstag: 10:00h – 18:00h
Sonntag: 10:00h – 17:00h 
Preise:
Tageskarte Erwachsene: 8,00 €
Tageskarte Kinder 6-14: 5,00 €
1-Tageskarte Familie (Eltern und deren Kinder von 6 – 14 J.): 21 €
Kombi-Tickets mit der Interboot  sind möglich, Donnerstag und Freitag ist das Parken kostenlos.
Alle Karten online über das Portal der Messe Friedrichshafen, den Link findet Ihr auf der Homepage InterDive 



Unsere Autorin: 
Hannerlore Brandt
Präsidentin des Badischen Tauchsportverbandes BTSV






Interview:

Walter Harscher
Initiator und Macher der Interdive

Wir feiern „Zehn Jahre InterDive Friedrichshafen“. Trotz Pandemie und den politischen / wirtschaftlichen Veränderungen in Europa und der Welt – Die InterDive ist weiterhin erfolgreich und lockt in jedem September die Taucher an den Bodensee. Anlass, den Initiator und Macher Walter Harscher um einige Auskünfte zu bitten.

VDSTsporttaucher: Die InterDive ist die einzige Messe in Deutschland, die trotz Corona nie abgesagt werden musste. Was war bei Euch anders?

Walter Harscher: Ja, darauf sind wir sehr stolz! Die InterDive hat 2020 und 2021 trotz Covid-19 stattgefunden, was von unseren Ausstellern und Gästen sehr begrüßt wurde. Gerade im ersten Pandemiejahr fanden wir es sehr wichtig, dass die Branche ein Zeichen setzt, denn den persönlichen Kontakt kann keine online Veranstaltung ersetzen. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Messe Friedrichshafen und ein gelungenes Sicherheits- und Hygienekonzept, haben wir eine erfolgreiche Messe veranstaltet. Es war sicherlich nicht einfach, aber der große Zuspruch während und nach der Messe hat uns Recht gegeben. 

sporttaucher: Wie haben die staatlichen Gesundheitsorganisationen Euer „Feldexperiment“ beobachtet, um Erfahrungen für andere Veranstaltungen während der Pandemie zu sammeln? Gab es ein Monitoring?
Walter: Laut Cornoa-Verordnung des Landes Baden-Württemberg durfte die Messe stattfinden. Natürlich gab es einige Auflagen zur Sicherheit unserer Gäste und Aussteller, die aber erfolgreich umgesetzt werden konnten. Während der Messe gab es Kontrollen, ob die Auflagen eingehalten werden.

sporttaucher: Im Herbst wird vermutlich die Pandemie wieder anziehen. Wie bereitet Ihr Euch vor?
Walter:
Wir sind mittlerweile Pandemieerprobt und haben in den letzten zwei Jahren bewiesen, dass wir erfolgreich Messen veranstalten können. Deshalb sind wir fest davon überzeugt, dass die InterDive 2022 wieder problemlos stattfindet. Der Zuspruch unserer Aussteller spricht dabei für sich: die Halle B5 ist bereits jetzt bis auf wenige Quadratmeter ausgebucht.

sporttaucher: Hat die Pandemie die Beteiligung der Aussteller verändert? Sind die Big 5 vertreten?
Walter:
Gerade im ersten Pandemiejahr war es für uns eine besondere Herausforderung. Wir haben viele Absagen erhalten, teilweise konnten Aussteller wegen den Reisebeschränkungen gar nicht nach Deutschland einreisen. Mit den Anmeldungen im Jahr 2022 sind wir mehr als zufrieden, die Halle ist nahezu ausgebucht. Mit einer Ausnahme sind alle unsere großen bzw. altbekannten Aussteller wieder vertreten. Dafür gibt es aber auch ein paar Premieren unter den Austellern, die zu den großen Namen der Tauchbranche gehören. Wir freuen uns schon auf die Messe!

sporttaucher: Und an Dich persönlich: Welche Eurer Reisen liegt Dir am meisten am Herzen?
Walter: Gerade unsere kleinen Bungalow-Resorts in Indonesien liegen mir besonders am Herzen, weil man dort einfach genial Tauchen kann. Wir freuen uns sehr, dass wir trotz Pandemie sogar ein neues Resort in Indonesien eröffnen konnten. Unser neues Taucherhotel „Spice Island“ unter Schweizer Leitung liegt in den Nordmolukken auf der Insel Kusu und bietet sensationelle Tauchgänge, fernab von touristischen Pfaden. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.