Umfrage: Unterstützung des Tauchtourismus nach der Covid-19 Pandemie

Aufgrund der Covid-19 Pandemie muss weitgehend auf das Tauchen verzichtet werden, in jedem Fall aber auf Tauchreisen und/oder den Besuch kommerzieller Tauchbasen – weltweit (Stand: 9. April 2020) Diesbezüglich erreichte die VDST-sporttaucher Redaktion der folgende Hilferuf mit der Bitte um Unterstützung der Reiseveranstalter:

HILFEAUFRUF DER TAUCHTOURISMUSBRANCHE!!
Liebe Taucher, liebe Erlebnistouristen!
Wir brauchen Eure Hilfe – schnell und dringend. Eine gesamte Sparte der Reisebranche steht wegen Covid-19 vor dem AUS – betroffen sind die Reiseveranstalter, Tauchsafarischiffe, Tauchresorts und Tauchbasen. Und das meinen wir leider wirklich mehr als Ernst! Es kann ganz schnell vorbei sein – keine Urlaube mehr am Roten Meer, in Asien oder Mexiko zum Tauchen und Entspannen… Die massiven Rückholaktionen, Stornierungen, nicht vorhandenen Flugverbindungen und extreme Einreisebestimmungen belasten unsere Tauchbranche wie noch NIE zuvor. VIELE involvierte Anbieter weltweit stehen kurz vor dem finanziellen Ruin, müssen von ihrem Ersparten leben und versuchen die nächsten Monate zu überbrücken. Und da kommt Ihr ins Spiel! Wir wollen nicht Euer Geld ohne Gegenleistung, aber Ihr könnt einen aktiven Beitrag dazu leisten, uns alle am Leben zu erhalten, indem Ihr Euch mit Umbuchungen, Gutscheinen und/oder Wiederholungen Eures Urlaubes zu einem späteren Zeitpunkt zufrieden gebt. Damit wäre allen beteiligten Anbietern extrem geholfen und wir würden gemeinsam nach der Krise und dem „Reset“ neu durchstarten, um Euch wieder wundervolle Tauchurlaube weltweit anbieten zu können.
Helft uns! Bitte!
Association of Dive Tour Operators (ADTO) e.V.
Georgstraße 50 B
30159 Hannover GermanyTel.: +49 (0) 511 690 999 0
www.adto.de
info@adto.de


Zur Rückforderung des Reisepreises nach Stornierung der Reise

View Results

Loading ... Loading ...

Zu Tauchreisen nach Corona allgemein

View Results

Loading ... Loading ...

Sie können ihre eigene Meinung zu dem Thema gerne in die Kommentare schreiben

3 Gedanken zu „Umfrage: Unterstützung des Tauchtourismus nach der Covid-19 Pandemie

  • 12. Mai 2020 um 18:43
    Permalink

    Wichtig ist für mich, dass die Gewähr besteht, dass das Geld beim Reiseveranstalter nicht durch Insolvenz einfach verschwindet, sondern bei der Ausstellung eines Gutscheines der Urlaub nachgeholt werden kann und alle davon wieder profitieren können. Die Gutscheinregelung wird von uns präferiert. Hoffentlich erkranken wir nicht an COVID-19 mit all seinen möglichen Problemstellungen, dann hoffen wir auf den Erhalt eines Impfstoffes und der Rückkehr zur Normalität. Wir hoffen, dass die Tauchbasen, Hotels und Reiseveranstalter diese schwierige Zeit durchhalten und wir uns später wieder gemeinsam in die Arme fallen können. Bleibt gesund und allzeit Gut Luft.

    Antwort
  • 12. Mai 2020 um 19:07
    Permalink

    Lieber Dietmar Fuchs, die „Notlösung“ war nur gering hilfreich als Informationsquelle. Offensichtlich war der Redaktionsschluss am 15.4., heute ist der 12.5. Die aktuellen Informationen sind überwiegend bereits veraltet. Da halte ich eine Online-Ausgabe für sinnvoller, zumal doch praktisch jeder Taucher das Internet verwendet. Derzeit sowieso, aber auch schon vorher.
    Noch ein Hinweis zum Interview mit Kerstin Reichert: Ich bin ein Taucher und meine Tochter ist eine Taucherin. Niemand von uns ist ein Taucherln oder Trainerln. Bitte vermeidet solche Verrenkungen der Sprache. Oder schreibt auf Englisch.
    Die Seite sporttaucher.net ist gut. Weiter so.

    Antwort
  • 13. Mai 2020 um 12:57
    Permalink

    Per Mail werden wir zZT. täglich vom VDST, TLN, KSB mit Corona Infos eingedeckt.
    Da ist eine SporttaucherDruckversion natürlich immer zu alt.
    Dann lieber Geld sparen, kein gedrucktes Heft, keine Notseiten und später wieder einen richtigen Sporttaucher.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.