GEMEINSAM STARK

Schule & Verein:– trotz Corona Gemeinsam sind wir stark für den Tauchsport. 


Die Kooperationspartner Albertus-Magnus-Gymnasium (AMG) und die Tauchabteilung des ASV Süchteln mit Unterstützung von Pulchra Amphora e.V. Viele Vereine haben das Potential erkannt, mit Schulen Kooperationen einzugehen, um den Tauchsport weiter zu verbreiten und um selbst neue Mitglieder zu gewinnen. Meistens bleibt es allerdings bei einer Grundlagenausbildung im Schwimmbad. Der folgende Artikel soll zeigen, wie ein Schulsportevent im Freigewässer gelingen kann. Das AMG und der ASV Süchteln kooperieren mittlerweile seit sechs Jahren in Sachen Sport und bilden gemeinsam interessierte Schüler, aber auch Vereinstaucher aus und weiter. Die Grundlagenausbildung dazu findet im schuleigenen Schwimmbad des AMG statt. Krönung der Ausbildung ist der Freigewässertag, der am 20. August am Sandhofsee in Neuss stattfand. Doch wie setzt man ein solches Tauchevent mit etwa 30 Teilnehmern aus dem Bereich Schule und Verein um? Mit viel Engagement, sorgfältiger Planung und der Unterstützung starker Partner. Dazu holten sich die Kooperationspartner AMG und ASV Süchteln einen der größten Tauchvereine Deutschlands an die Seite: Pulchra Amphora e.V.. Die beiden Hauptprobleme, die zu Beginn geklärt werden mussten, stellen die verfügbare Anzahl an Ausbildern und die Tauchausrüstung dar. Letzteres konnte der Tauchverein Pulchra Amphora e.V. aufgrund seiner hohen Mitgliederzahl und dem damit verbunden großen Materialpool gewährleisten. Auf eine angemessene Zahl an Ausbilder zu kommen kann schon eher ein Problem darstellen. Hier kann der direkte Kontakt zu den Landesverbänden und den Schulsportbeauftragten der Länder helfen. Wichtig ist es hierbei auch den jeweiligen Sicherheitserlass des Bundeslandes für den Sportunterricht zu beachten. Für die 14 Schüler des AMG begann der Tag schon sehr früh in Neuss Reuschenberg, am Materiallager von Pulchra Amphora. Hier wurden die Schüler und Schülerinnen mit der für die Freigewässerausbildung notwendigen Ausrüstung ausgestattet. Hierbei ist es wichtig, dass genügend Zeit eingeplant wird und erfahrene Taucher den Tauchneulingen zur Seite stehen, denn viele für die Freigewässerausbildung nötige Ausrüstungsbestandteile sind den Tauchschülern meistens nur theoretisch bekannt. Klassiker hierbei ist die Frage nach der richtigen Bleimenge oder ob Neoprenanzüge wirklich so eng sein müssen. Am Sandhofsee stießen dann sieben weitere ASV Tauchschüler zur Gruppe dazu. Zu Beginn gab es ein gemeinsames Briefing und anschließend begannen die Tauchgänge, bei denen verschiedene Ausbildungsinhalte wie Anfängertauchausbildung, Orientierungs- und Gruppenführungskurse sowie Silberausbildungen von den fünf Tauchlehrern und drei Übungsleitern umgesetzt wurden. Auch ein Unterwasserkameramann war dabei und dokumentierte das Geschehen. Damit die Ausbildung unter Wasser reibungslos funktioniert, muss ein gutes Oberflächenmanagement vorhanden sein. Idealerweise wird ein erfahrener Taucher hierzu eingeteilt, der nicht unter Wasser ausbildet, aber den anderen Ausbildern zuarbeitet und über Wasser den Überblick behält. Ebenso wichtig ist ein Zeitraster mit genügend Pufferfenstern, damit verloren gegangene Zeit durch Unwägbarkeiten nicht zu Folgeproblemen im Zeitplan und Chaos führen. Bei einem Tauchevent mit so vielen Tauchschülern ohne Freigewässererfahrung treten zwangsläufig Probleme auf, wie beispielsweise ein defektes DTG, die wertvolle Zeit kosten. Der Tag endete für alle Teilnehmer mit großem Erfolg und neben bestandenen Prüfungstauchgängen mit tollen Tierbeobachtungen wie kapitalen Hechten, Schwärmen von Regenbogenbarschen und Flusskrebsen.  Natürlich gelten an Land die Corona-Schutzmaßnahmen, sprich Abstand halten und Maske tragen. Zusätzlich wurden zwei Desinfektionsstationen eigens für das Tauchevent eingerichtet. Ganz besonderer Dank gilt den Tauchlehrern Michael (Vorstand TSV NRW), Martina Schulsport TSV NRW) und Harald (Pulchra Amphora) sowie den Übungsleitern Klaus und Dieter von der Tauchabteilung des ASV, unserem Kameramann Dieter (ASV) und Uli von Pulchra Amphora, die das Tauchevent überhaupt erst möglich gemacht haben. Vielen Dank für euer Engagement für den Tauchsport!


Unser Autor:
Alexander Wojatzki
Schulsportbeauftragter TSV NRW, Sport -und Erdkundelehrer am AMG, Ausbildungsleiter Tauchabteilung ASV Süchteln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.