DOING IT BETTER

Ein neuer VDST Kurs als Grundlage für besseres Tauchen. 


Was unterscheidet einen Tauchbeginner vom Könner? – sicher auch eine gute Wasserlage. Die Kunst des Tauchens liegt nicht darin, unter Wasser aus dem Atemregler atmen zu können, sondern jederzeit gut austariert und getrimmt im Wasser „zu liegen“. Der neue VDST Kurs richtet sich an alle, die dies und noch mehr verbessern wollen. Wie komme ich selbst an meine Ventile? Wie tauche ich mit Flossen rückwärts? Wie genau läuft die Atemgasspende mit dem langen Schlauch ab? All diese Fragen – und was man immer wissen wollte, aber sich nie getraut hat zu fragen – werden im neuen SK beantwortet: GDL Advanced Skills Diver / SK Tauchfertigkeiten / CMAS Advanced Skills Diver. Ein Schwerpunkt des zweitägigen Kurses ist die richtige Wasserlage, Trimm genannt – denn nur mit einer guten Tarierung und dem richtigen Trimm kann der Taucher alle zunächst kompliziert erscheinenden Aufgaben mühelos und vor allem sicher beherrschen. Geübt werden in diesem Kurs daher wichtige Notfallprozeduren und grundlegende Fertigkeiten. Der Kurs findet ausschließlich mit der komplett kaltwassertauglichen Ausrüstung im Freiwasser statt. Auch wenn primär der Fokus auf DTSA*-Taucher ab 30 Tauchgänge gelegt wird: Denn hier werden die Wasserlage und die grundlegenden Prozeduren frühzeitig in die Tauchausbildung integriert. Aber es ist auch für viele erfahrenere Taucher  etwas Neues dabei. Dem eigentlichen Kurs wird ein eLearning Kurs vorgeschaltet, in dem zunächst die Grundlagen vermittelt werden. Dank kurzer Wissensabfragen nach jeder Lektion ist sichergestellt, dass alle Teilnehmer mit einem einheitlichen Basiswissen zur Präsenzveranstaltung kommen. Die kann dann kürzer gehalten werden, wobei immer noch genug Zeit für alle Fragen und Trockenübungen bleibt. Der Kurs beinhaltet vier Tauchgänge. Im ersten Tauchgang wird der richtige Trimm gefunden. Und da es nicht so einfach ist, alle Ausrüstungsgegenstände richtig zu platzieren, ist es notwendig, auch kurz nach dem Abtauchen wieder an Land gehen zu können, um die Ausrüstungslage zu optimieren. Der Übende lernt, die Gesamtkonfiguration seiner Ausrüstung so zusammenzustellen, dass er bei zukünftigen Tauchgängen immer eine optimale Wasserlage hat. Mit dem richtigen Trimm lassen sich nun im zweiten Tauchgang Aufgaben leicht erfüllen: Schließen und Öffnen der Ventile oder Gasspende an den Partner, aber auch weitere wichtige Grundlagen werden ebenso vermittelt wie Handhabung des langen Schlauchs, Schreiben auf einer Unterwassertafel oder Boje setzen – das wird alles einfacher, sobald man keinen Vortrieb für eine Tarierung mehr benötigt. Der dritte Tauchgang dient der Übung von verschiedenen Flossentechniken: Wie oft wird etwas von Frogkick, Backkick oder Helicopterturn erzählt, aber wie funktionieren die genau? Hier wird die effektive Nutzung dieser Flossenschläge demonstriert und trainiert. Der vierte Tauchgang dient der Umsetzung und Kombination der verschiedenen Übungen in einem längeren Tauchgang. Dazu soll die Aufmerksamkeit auf die Umgebung und den Tauchpartner geschärft werden. Zusätzlich wird das Thema Lichtquelle thematisiert. Denn: Eine Lampe macht nicht nur hell….

Wann geht‘s los?
Ab 2022 werden über die Landesverbände Kurse angeboten. Und alle Nitrox-TL** können ebenfalls zum Jahresbeginn direkt loslegen. Nach dem Kurs wird der Taucher nicht nur ein stärkeres Selbstvertrauen in die eigenen Tauchfertigkeiten, sondern auch die Erfahrung besitzen, dass durch trainierte Routineabläufe Tauchgänge müheloser ablaufen und dass nicht zuletzt dadurch die Sicherheit eines jeden Tauchgangs erhöht wird.

Unser Autor:
Dr. Till Fuxius
VDST TL4, Stab Fachbereich Ausbildung

Ein Gedanke zu „DOING IT BETTER

  • 17. November 2021 um 11:29
    Permalink

    Ich bin zutiefst viel n der didaktischen Kompetenz der VdST-TLs beeindruckt:

    ein Programm, für das andere Verbände 3 oder 4 Tage benötigen und die Schüler es oft selbst dann noch nicht ausreichend beherrschen, das macht ihr in 2 Tagen und 4 TG…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.