AUSBILDUNGSJAHR

Das VDST Ausbildungsteam bietet wie jedes jahr qualitativ hochwertige
Ausbildung.



Das neue Team um Ausbildungsleiter Hagen Engelmann und seine erfahrenen Stellvertreter Reiner Kuffemann und Frank Ostheimer war zügig formiert. Die Mitglieder des neuen Stabes sind eine motivierte Mischung aus Erfahrung und jugendlicher Dynamik. Gemeinsam gilt es, die hohe Qualität der Ausbildung im VDST weiter auszubauen und neue, in die Zukunft gerichtete Impulse zu setzen. Die boot im Januar als erster Höhepunkt brachte viele positive Kontakte, die Re-Zertifizierung des VDST-Ausbildungssystems durch die EUF konnte angeschoben und das neue Ausbildungsbuch zu den Aufbaukursen Orientierung und Gruppenführung präsentiert werden. Die dazugehörigen Ausbildungspräsentationen wurden gleichzeitig überarbeitet und stehen nunmehr allen Ausbildern kostenfrei zur Verfügung. Überarbeitet und neu herausgegeben wurden sowohl das Nitrox Manua sowie Taucherpass und Logbuch, endlich auch auf wasserfestem Papier. Parallel wurden die Planungen für die Ausbildungssaison 2020 vorangetrieben.  Doch dann kam Corona und plötzlich ging es nicht mehr um tolle Tauchgänge und ordentliche Tauchausbildung, sondern um Hygienekonzepte und Abstandsregeln. Zusammen mit vielen Akteuren im VDST wurde im Rahmen einer Task Force versucht, immer dicht an der aktuellen Situation Wege aufzuzeigen, wie unser Sport unter diesen, für alle gravierenden Einschränkungen Schritt für Schritt wieder ermöglicht werden konnte. Als sehr hilfreich erwiesen sich hierbei neben dem Positionspapier der Task Force die Handreichungen für die Tauchausbildung unter Corona-Bedingungen sowie die Empfehlungen zur Desinfektion der Tauchausrüstung, welche via VDST-Onlineplattform unseren Mitgliedern zur Verfügung gestellt werden konnten. Weitere neue Online-Angebote beispielsweise zur Prüfung zum DTSA Einstern oder die Nitrox-Einstern-Theorie unterstützen die Ausbildung unter den aktuellen Gegebenheiten. Trotzdem war der Einschlag riesig! Alle Tauchlehrer-Praxisprüfungen der Länder und des Bundes mussten abgesagt, viele bereits organisierte Weiterbildungen und Seminare gestrichen, das 1. VDST-Symposium um ein Jahr verschoben werden und vieles mehr. All dies stellt den Fachbereich Ausbildung wie den gesamten VDST vor große Herausforderungen im kommenden Jahr. Gehen wir es gemeinsam an!


Unser Autor:
Hagen Engelmann
Bundesausbildungsleiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.