BILDWINKEL

UW-Bilder generieren ihre Faszination nicht nur durch Farben und exotische Motive, sondern auch dem Bildwinkel


Mit ihm werden oft unscheinbare Objekte zu Hinguckern, gewinnt die Perspektive an surrealer Bedeutung, kann man ein Motiv aus der Tristesse zum gefeierten Eyecatcher machen. Als Bildwinkel bezeichnet man gemeinhin denjenigen Winkel, der sich in einem Bild diagonal von Ecke zu Ecke erstreckt. In einem rechteckigen Bildformat gibt es noch den horizontalen Bildwinkel und den vertikalen Bildwinkel. Beide sind kleiner als der diagonale Bildwinkel, wobei der vertikale Bildwinkel der kleinste der drei ist. Ein quadratisches Bild hat einen diagonalen Bildwinkel und zwei identische Bildwinkel. Bestimmt wird der Bildwinkel durch die Brennweite des Objektivs und die Größe des Bildsensors. Angegeben wird er bei Stellung des Objektivs auf Unendlich.                   

Die Formel gilt nur für kollinear abbildende Objektive    ohne Verzeichnung; d.h., alle Geraden bleiben auch im Bild gerade.
alpha dB = Diagonaler Bildwinkel
d = Sensordiagonale
f = Brennweite
arctan = Umkehrfunktion des Tangens

Den kleinsten Bildwinkel haben Tele-Makroobjektive, große Bildwinkel bekommt man beim Fotografieren mit Weitwinkelobjektiven. Extreme Bildwinkel erzeugt man mit Fisheye-Optiken. Deren Bildwinkel erstrecken sich zwischen 160-und 180 Grad. Spezielle Fisheyes kommen sogar auf 220 Grad.. Theoretisch kann man mit ihnen sogar etwas nach hinten fotografieren. Allerdings nicht unter Wasser, weil die Domeport-Fassung den Bildwinkel begrenzt. Ferner gilt, dass große Bildsensoren bei identischer Brennweite einen größeren Bildwinkel als kleine Bildsensoren besitzen.

Merke
* Für diverse Motivgrößen und Abbildungsmaßstäbe sind unterschiedliche Bildwinkel erforderlich. 
* Wenn Objektive in den Nahbereich fokussiert werden, ändert sich die Brennweite (Focus-Breathing), was Auswirkungen auf den Bildwinkel hat.  
* Der Bildkreisdurchmesser begrenzt das nutzbare Aufnahmeformat. 
* Kleine Bildwinkel vergrößern optisch die Motive. 




Klassifizierung
Objektiv-Typ              Bildwinkel
Makro                                12° bis 40°
Normal                              40° bis 55°
Weitwinkel                       55° bis 99°
Superweitwinkel-         100° bis 140°
Diagonal-Fisheye       160° bis 180°
Zirkular-Fisheye          180° bis 220°


Bildwinkel von Brennweiten kollinearer Objektive
Brennweite       Bildwinkel MFT            Bildwinkel APS-C         Bildwinkel Vollformat           
10 mm                     95,8°                            106,5°                              130,4°
20 mm                     56,8°                             67,6°                                 94,5°
30 mm                     40°                                48,1°                                  71,6°
50 mm                     24,4°                             30°                                     46.8°
60 mm                     20°                                 25,2°                                 39,7°
100 mm                   12°                                 15,3°                                 24,4°


Unser Autor:
Herbert Frei
Buchautor und Fotoexperte, im VDSTsporttaucher &  divemaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.